Wir stellen vor: Näak

Wir stellen vor: Näak
Bei der Firma Näak fällt als erstes wohl der Name auf. Das Ä wirkt skandinavisch oder gar Deutsch. Tatsächlich ist die Firma in Kanada beheimatet und wurde dort von zwei ehemaligen Triathleten aus Frankreich gegründet. Die zwei Punkte sind kein Umlaut, sondern eine Referenz an die Anfänge der Firma. Gegründet wurde Näak von William Walker und Minh-Anh Pham in Montreal. Das Ziel war es, Sportnahrung für lange Distanzen zu entwickeln, die nicht übermäßig süß schmeckt, langanhaltende Energie liefert und vor allem auf den Prinzipien der Nachhaltigkeit basiert.

Der Nachhaltigkeit ist es geschuldet, dass man hier auf problematische Zutaten wie Palmöl verzichtet und Alternativen gefunden hat, die besser für die Umwelt sind. Als Ersatz für Protein aus tierischen Quellen setzt Näak meist auf pflanzliche Alternativen. Für Athleten, die nicht ganz auf tierisches Protein verzichten wollen, haben Will und Minh angefangen, Protein aus Heuschrecken zu verwenden. Die Punkte auf dem Ä sind den Fühlern der Heuschrecken nachempfunden. In Europa gibt es bis jetzt allerdings nur die veganen Produkte. Der Name ist ein Abkürzung für „Nutrition for Adventurous Athletes who run Kilometers“

Das erste Mal haben wir die Näak Gründer 2022 auf der UTMB-Expo in Chamonix getroffen. William und Minh hatten einen kleinen, einfachen Stand mit minimaler Deko. Trotzdem gab es eine lange Schlange vor dem Stand und die Testprodukte kamen offensichtlich sehr gut an. Seitdem hat sich viel getan. Näak ist mittlerweile offizieller technischer Partner von UTMB und bei allen “by UTMB” Rennen an den Verpflegungsstationen erhältlich. Weiterhin unterstützt Näak mit Hannes Namberger und Rosanna Buchauer, ein paar sehr erfolgreiche Trailläufer aus dem deutschsprachigen Raum.

Energie-Waffeln für den Ausdauersport

Eines unsere Lieblingsprodukte von Näak sind die sogenannten Energy Waffels. Das sind zwei dünne Waffeln, die mit Sirup verbunden sind. Einer der praktischsten Energy-Snacks. Waffeln passen eigentlich immer, egal ob vor dem Training, als "Mini-Frühstück" oder während einer langen Radausfahrt. Nicht so reichhaltig wie ein Energieriegel, aber dafür immer noch feste Nahrung.

Näak Energie Waffel

Die Näak Getränkepulver gibt es in den Geschmacksrichtungen Wassermelone und Limette. Dieser Drink Mix wurde konzipiert für Athleten, die auf wirklich langen Distanzen ihre beste Leistung abrufen wollen. Er unterscheidet sich in erster Linie von anderen Sportgetränken durch den Zusatz von Protein, was vor Muskelschäden schützen und die Ausdauerleistungsfähigkeit erhöhen soll. Kohlenhydrate sind in dem Getränk weiterhin die Hauptenergiequelle. Hier setzt Näak auf eine Kombination von einfachen und komplexeren Kohlenhydraten in Form von Dextrose, Maltodextrin und gluten-freiem Hafermehl. Wir empfehlen wir dieses Produkt auch Athleten die Probleme mit Fructose haben, denn hier wird auf Glucose als Kohlenhydratquelle gesetzt.
 

Suppe als Energielieferant

Eine wirkliche Erweiterung der Sportnahrung ist in unseren Augen die sogenannte Salty Soup. Dieses salzige Sportgetränk ist fantastisch für alle, die Abwechslung von süßer Sportnahrung brauchen. Sozusagen Gemüsebrühe für Ausdauersportler. Der Geschmack ist hier gut gelungen, besonders wenn es warm getrunken wird. 



Die Ultra Energy Purees wurden speziell für Ultra-Ausdaueraktivitäten entwickelt und bieten eine Alternative zu herkömmlichen Energiegels oder Sportgetränken. Besonders die Geschmacksrichtung Sweet Potatoes & Butternut Squash ist eine willkommene Abwechslung zu den traditionell eher süßen Nahrungsprodukten für Sportler. Die Textur ist ähnlich wie ein Babybrei und fühlt sich wie “echte Nahrung” an. Dieses Produkt ist definitiv für die Ultra-Kategorie entwickelt, macht sich aber auch gut auf Wanderungen und ähnlichen Aktivitäten mit niedriger Intensität.

Der Näak Ultra Recovery-Mix zeichnet sich durch einen hohen Proteinanteil und einen niedrigen Kohlenhydratanteil aus. Er eignet sich dadurch besonders gut für Smoothies mit Früchten oder wenn anderweitig Kohlenhydrate nach der Aktivität aufgenommen werden, z.B. durch Energieriegel oder kohlenhydratreiche Mahlzeiten. Natürlich auch sehr passend für Low-Carb Runner. 

Das Heuschrecken Proteinpulver soll es demnächst auch in Europa geben. Also wenn ihr mal etwas Neues ausprobieren wollt, dann schaut bald nochmal bei uns vorbei. In diesem Sinne: Bleibt hungrig. Euer Jonas & Florian

Hier findet ihr unser Neversecond Sortiment.

Dieser Text ist zuerst in der LAUFZEIT 3/24 erschienen.

Laufzeit Cover 2022/1

0 Kommentare

Kommentieren

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor ihrer Veröffentlichung genehmigt werden müssen.